Un-Conference zu Produkt- und Geschäftsmodellentwicklung – 1. LeanCamp Frankfurt

LeanCamp LogoDie Event-Reihe “LeanCamp” mit Wurzeln in London ist eine dynamische und interaktive Un-Conference zu Themen wie Lean Startup, Design Thinking, Business Model Generation, Customer Development, Lean UX, … Einen Tag lang bringen die Teilnehmer, eine bunte Truppe aus unternehmerisch denkenden Leuten aus Startups sowie auch etablierten Corporates, ihre Erfahrungen zusammen.

Erstmals findet nun ein LeanCamp in FrankfurtRheinMain statt. Wer am 10.10. dabei sein möchte, kann sich auf der LeanCamp-Website über das Event informieren und jetzt noch eines der besonders günstigen EarlyBird-Tickets sichern.

LeanCamp-Website

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Tools4AgileTeams 2015: Konferenzprogramm steht und EarlyBird nähert sich dem Ende

tools4agileteamsLangsam, aber sicher nähert sich die Tools4AgileTeams 2015, die 4. Ausgabe der Konferenz rund um den Einsatz von Tools bei agilen Softwareentwicklungsteams. Am 17. und 18. September ist es soweit und das Konferenzprogramm steht bis auf einige wenige Slots fest!

Vortragsprogramm

Neben einer Keynote von Management-Vordenker Lars Vollmer über den “Mythos Tools”, wird es drei inhaltliche Tracks zu unterschiedlichen Ausprägungen von Zusammenarbeit geben – im Team, mit dem Management und anderen Teams, mit Kunden –, die mit insgesamt über 30 Vorträgen in verschiedenen Formaten gefüllt werden. Ein vierter Track ist für Workshops vorgesehen. Hier gibt es einen Überblick über das vorläufige Programm. Zu den meisten Speakern und Themen stehen auch bereits einführende Infos bereit.

Agile Games Night

Auch der Vorabend des Konferenztags bietet Einiges. Nach dem Open Space ist eine Abendveranstaltung bei //SEIBERT/MEDIA angesetzt – die Agile Games Night mit Abendessen, Game-Sessions und gemütlichem Netzwerken. Hier sind die Tracks noch in der Planung, aber auf ein paar unterhaltsame und anregende Stunden können wir uns auf jeden Fall freuen!

Early-Bird-Tickets nur noch bis zum 30. Juni

Haben Sie sich schon Ihr Tools4AgileTeams-Ticket? Falls nicht: Noch bis zum 30. Juni gilt der vergünstigte Early-Bird-Tarif. Jetzt wäre also ein guter Zeitpunkt, sich die Teilnahme an unserer kleinen, aber feinen Konferenz zu sichern. (Hinweis: Nach der Bestellung erhalten Teilnehmer zeitnah eine Rechnung über die Teilnahmegebühr vom Veranstalter //SEIBERT/MEDIA.) Hier geht es zur Registrierung.

Übrigens: Die Tools4AgileTeams hat nun ihren längst fälligen eigenen Twitter-Account. Unter @t4at_conference gibt es regelmäßig News, inhaltliche Infos zur Veranstaltung und interessante Links.

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Test early? Test often? Usability Testessen helfen dabei

bildschirmfoto-2015-05-26-um-15-06-57Test early? Test often?

“Liebe Darmstädter Crew, mir schwirrt da gerade eine Idee im Kopf herum…”
So begann die Mail, die Philipp (damals noch beim Startup flinc aus Dieburg bei Darmstadt) vor längerer Zeit an einen bunten Haufen verschiedenster Agenturmenschen und Start-Upper schrieb. Denn Philipp hatte (und hat noch) ständig neue Konzepte, Designs oder Interfaces, die überprüft werden mussten – doch leider oft keine Testpersonen. Philipp war sich sicher: Es geht nicht nur ihm so. Deshalb sein Plan: kühle Getränke, gesponserte Pizza und ein Haufen Webworker, die Freunde zum Essen und aktuelle Projekte zum Testen mitbringen.

Wenn’s ein Problem gibt, mach ‘ne Party draus.

Und Philipp hatte Recht. Es ging nicht nur ihm so. Alle hatten das gleiche Problem. Viele Projekte und zu wenig Zeit für zu aufwändige Usability Tests. Nach der ersten Pilotveranstaltung war klar: Das Testessen muss zur regelmäßigen Institution werden. Und das wurde es. Gemeinsam mit Tobi und Anna wurde das Testessen zum Wanderzirkus, der seit 2013 alle zwei Monate von Agentur zu Agentur und von Unternehmen zu Unternehmen reist.

Testessen für alle!

Am 9. Juli gibt es jetzt auf Initiative von Christoph Dümmen hin in Zusammenarbeit mit Paul Herwarth von Bittenfeld das erste Usability-Testessen im Raum Wiesbaden/Mainz, das künftig einen festen Platz in den Event-Kalendern der Region finden soll.

Die Initiatoren sind übrigens auch daran interessiert, das ganze über die Region FrankfurtRheinMain hinaus auszuweiten. Bei Interesse einfach mit dem Team vom Usability Testessen in Kontakt treten.

Datum & Uhrzeit

09. Juli 2015 um 19:00 Uhr

Location

//SEIBERT/MEDIA GmbH,
Kirchgasse 6,
Wiesbaden

Anmeldung + Info

Die Anmeldung wird erst eine Woche vorher freigegeben. Typischerweise sind die Plätze schnell vergeben, daher lohnt es sich, sich in den Newsletter einzutragen:
http://usability-testessen.de/wiesbaden-mainz/

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Tools4AgileTeams 2015 – neue Location und neuer Themen-Schwerpunkt

tools4agileteamsLiebe Agilisten, im Herbst geht unsere Konferenz Tools4AgileTeams in die nächste Runde: Am 17. und 18. September 2015 findet in Wiesbaden die vierte Ausgabe der T4AT statt. Wie schon im vergangenen Jahr wird es einen Konferenztag mit Vorträgen und Workshops und ein separates Open Space geben.

Neue Location: CSC Akademie Wiesbaden

Für die diesjährige Konferenz können wir durch eine Zusammenarbeit mit der CSC Akademie auf deren Räumlichkeiten in Wiesbaden zurückgreifen (Abraham-Lincoln-Park 1). Wie immer waren die folgenden Faktoren für die Auswahl ausschlaggebend: gute Erreichbarkeit (fünf Taxi-Minuten vom Hauptbahnhof entfernt), moderne Technik, ausreichend Platz für mehrere parallele Slots und das ganze Drumherum. Wir sind sicher, dass unsere Location auch diesmal alle Anforderungen erfüllen wird.

Schwerpunkt Zusammenarbeit

Der inhaltliche Schwerpunkt der vierten Tools4AgileTeams soll auf dem Thema Zusammenarbeit liegen. Für den Vortragstag sind drei Tracks vorgesehen, die sich auf die verschiedenen Ausprägungen von Zusammenarbeit fokussieren werden: im Team, mit dem Management und anderen Teams, mit Kunden.

Call for Sessions bis zum 15. Mai

Für diese Tracks können interessierte Speaker jetzt ihre Themenvorschläge einreichen. Klassischer Vortrag, interaktive Session, Mini-Workshop, Pecha Kucha – in Sachen Format habt Ihr freie Hand und könnt selbst bestimmen, in welcher Form Ihr Eure Inhalte vermitteln möchten. Auch für andere Formatvorschläge sind wir offen. Wenn Ihr Euer Thema mit einem interessierten Publikum aus Agilisten teilen möchtet, stellt es dem Fachbeirat kompakt vor. Hier haben wir ein bequemes Einreichungsformular vorbereitet: http://www.tools4agileteams.com/display/2015/Call+for+Sessions (Einreichungsschluss ist der 15. Mai.)

Wir sind gespannt auf Eure Vorschläge!

Wir freuen uns jetzt schon auf die Tools4AgileTeams 2015 und werden Euch in Kürze weitere Infos zu den konkreten Inhalten und natürlich zur Anmeldung an die Hand geben! Habt Ihr Fragen oder Anregungen zur Konferenz? Dann sprecht mich gerne direkt an, ich stehe Euch zu allen Fragen rund um die T4AT zur Verfügung!

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Extreme Agile Leadership – kooperative Führung in einer agilen Organisation

Für einen Produktmanager ist es wundervoll mit Teams zusammen zu arbeiten, die selbst Verantwortung übernehmen. Gleichermaßen ist es auf der Ebene der Gesamt-Organisation ein elementarer Change, die Verantwortung für die Organisation in die Organisation hinein zu verlagern.

Wie so etwas ablaufen und ausschauen kann, und wie das sich auf die Führung in Organisationen auswirkt, haben Jo Seibert und ich im Vortrag “Extreme agile leadership – Ansätze für kooperative Führung in einer agilen Organisation” beleuchtet, den wir kürzlich u.a. auf der JAX-Konferenz und der Agile HR-Konferenz gehalten haben. Aus der praktischen Erfahrung heraus möchten wir zeigen, welchen Einfluss die Einführung von agiler Softwareentwicklung auf unser Führungsverständnis hatte und welche tiefgreifenden Veränderungen für die gesamte Organisation wir daraus gemeinsam entwickelt haben. Insbesondere stellen wir in diesem Vortrag diese konkreten Punkte vor:

• Von der Pyramide zum Pfirsich: Einfluss des agilen Arbeitens auf die Unternehmensorganisation
• Vom geschlossenen Strategiemeeting zum unternehmensweiten Open Space
• Von der individuellen Zielvereinbarung zum gemeinsamen Verbesserungsprozess
• Vom Vorgesetzten zum Mentorenteam: Dezentralisierung der Personalentwicklung
• Vom Zentrum in die Peripherie: Wer entscheidet hier eigentlich?

In Kürze werden wir hierzu auch ein Video veröffentlichen (bei einem Probe-Durchlauf aufgezeichnet ;-)), solange hier aber schon einmal die Slides des Vortrags für Euch:

 

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

 

Lean Management und Lean Prototyping beim Donnerstalk in Wiesbaden

Donnerstalk_XING_2Wie immer am 1. Donnerstag des Monats trifft sich die Kreativ-, Web- und Gründerszene am 07. Mai beim #Donnerstalk für talk+idea+beer im heimathafen Wiesbaden.
Im Mai widmet sich das Treffen den Themen Lean Management und Lean Prototyping.

Talk #1: LEAN PROTOTYPING

Schlank und Sexy – Der Weg zum effizienten Markttest!
Kim Körber, Business Development Maniac, Knowhow Networks GmbH
Das Zeitalter der Businesspläne und Konzepte ist überholt! Einmal zu Papier gebracht, ist das Geschriebene schon Schnee von gestern. In der heutigen Zeit bedarf es agiler Prozesse und schlanker Methoden um ein neues innovatives Produkt oder eine Dienstleistung effizient und erfolgreich an den Markt zu bringen. Gemeinsam besprechen wir Beispiele, Tools und Vorgehensweisen eines zeitgemäßen Innovations- und Produkteinführungs-prozesses. Von Barber Shop bis Beacon Technologie, für jeden ist etwas dabei.
http://khnetworks.biz/

Q&A
Nach dem Vortrag ist Zeit für eine Q&A-Session.

Talk #2: LEAN STACK

Mit System zum funktionierenden Geschäftsmodell
Paul Herwarth von Bittenfeld, Partner & Product Owner, //SEIBERT/MEDIA GmbH
Gerade die frühen Phasen der Entwicklung eines neuen Geschäftsmodells verlaufen meist sehr dynamisch. (Fast) nichts ist in Stein gemeißelt, es wird viel experimentiert und herumprobiert. Genau dieser Prozess kann mit dem “Lean Stack”, den Ash Maurya entwickelt und über seinen Blog practicetrumpstheory.com sowie sein Buch “Running Lean” mit der Welt geteilt hat, sehr strukturiert und zielgerichtet durchgeführt werden. Ihr lernt dafür kompakt die zentralen Hilfsmittel kennen, um mit System zu einem funktionierenden Geschäftsmodell zu kommen.
http://produktmanager-internet.de

Q&A
Nach dem Vortrag ist Zeit für eine Q&A-Session.

Datum & Uhrzeit

07. Mai 2015
Die Vorträge beginnen gegen 19:00 Uhr.
Nach den Vorträgen wie immer: Feierabendbier und Networking.

Location

heimathafen Wiesbaden
Karlstraße 22
65185 Wiesbaden

Anmeldung

Eine Anmeldung ist über Facebook möglich:

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

 

1. LeanCamp FrankfurtRheinMain geplant – am 10.10. in Frankfurt

LeanCamp LogoDie Event-Reihe “LeanCamp” mit Wurzeln in London ist eine dynamische und interaktive Un-Conference zu Themen wie Lean Startup, Design Thinking, Business Model Generation, Customer Development, Lean UX, … Einen Tag lang bringen die Teilnehmer ihre Erfahrungen zusammen.

Erstmals ist nun ein LeanCamp für FrankfurtRheinMain in Planung. In Zusammenarbeit von Lean Startup Circle FrankfurtRheinMain und Agile Usergroup Rhein-Main soll das Event in Frankfurt am 10.10.2015 stattfinden.

Merkt Euch das Datum schon einmal vor und tretet der Facebook-Gruppe für das LeanCamp bei.

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Verwaltung eines Multi-Produkt-Backlogs

Wie lässt sich die Verwaltung eines Backlogs mit mehreren Produkten übersichtlich darstellen, so dass der Product Owner die Backlog-Verwaltung und die Release-Planung mit mehreren Stakeholdern komfortabel und effizient vornehmen kann? Wir haben uns hier zur Strukturierung eines Backlogs mit mehreren hundert Tickets dafür entschieden, einmal den Canvas for JIRA von Comalatech auszuprobieren, der eine Erweiterung von Atlassians JIRA darstellt.

In einem Workshop haben wir eine Matrix aufgespannt, die wir anschließend digital abgebildet haben. Besonders wichtig für die Release-Planung ist dabei die Aufgliederung des Backlogs nach dem MoSCoW-Prinzip. Die Backlogs der einzelnen Produkte werden nach diesem Prinzip eingeteilt in diese Kategorien:

  • Must-have-Anforderungen (sie sind essenziell für die Anwendung und unbedingt umzusetzen)
  • Should-have-Anforderungen (Anforderungen, die nicht zwangsläufig umgesetzt werden müssen, aber dennoch einen hohen Nutzen haben)
  • Could-have-Anforderungen (falls noch Zeit und Budget vorhanden ist)
  • Won’t-have-Anforderungen (Sie sind sinnvoll, aber nicht jetzt)
Canvas for JIRA für die Verwaltung eines Multi-Produkt-Backlogs

Canvas for JIRA für die Verwaltung eines Multi-Produkt-Backlogs

Unterstützung bei der Planung von Releases

Diese MoSCoW-Kategorien sind recht leicht verständlich und machen auch deutlich, auf welchen Teil sich für die Planung der nächsten Releases zunächst fokussiert werden kann. Diese Ansicht hilft also dabei, in einer Release-Planung für die Produkte schnell zu prüfen, was Berücksichtigung finden sollte.

Tickets der Kategorie “Won’t have” entfernen wir aus dem Backlog, um diesen übersichtlich zu halten. Wir haben aber noch zusätzlich eine Ebene “High Business Value” zum Einsatz gebracht, mit der zum Ausdruck gebracht werden kann, dass bestimmte Funktionalität (die in Must, Should oder Could liegen kann) ein gutes Verkaufsargument liefern würde.

Visualisierung der Arbeit für den Product Owner

Durch diese Art der Visualisierung wird auch einfach deutlich, wenn Tickets bestehen, die noch keiner Komponente/keinem Produkt zugeordnet wurden oder die noch nicht mit einer Priorität versehen wurden. Dadurch kann der Product Owner einfach sehen, wo er noch aktiv werden muss. In der ersten Spalte befinden sich dazu die “unlabelled” Tickets, die dann per Drag&Drop einfach in die passende Spalte gezogen werden können.

Sind neue Tickets noch nicht dem richtigen Produkt zugeordnet worden, wird ganz oben eine erste Zeile angezeigt. Hier kann der Product Owner dann ebenfalls tätig werden und die Tickets dem entsprechend passenden Produkt zuordnen.

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.588 Followern an

%d Bloggern gefällt das: