Produktmanagement Lesetipps: Gründen ohne technischen Co-Founder, Design Thinking, Reflective Thinking, Peer Reviews

Eine Ladung Informationen für Produktmanager gefällig? Wir haben Euch wieder eine Reihe von Lesetipps zusammengestellt. Diesmal geht es um’s Gründen ohne technischen Co-Founder, um den Ansatz „Design Thinking“, etwas Zeit zum Reflektieren, sowie die Kraft von Peer Reviews. Viel Spaß beim Lesen!

  • Why you should stop looking for a technical co-founder – at least for now von Andreas Kwiatkowski kann all denjenigen Nicht-Techies Mut machen, die denken, ohne das Erlernen einer Programmiersprache oder einen technisch versierten Co-Founder ließe sich die eigene Idee nicht realisieren. Die ersten Artikel auf seinem Blog Kwiat.com sind sehr vielversprechend und machen ihn zu einem Lesetipp für alle Internet-Produktmanager.
  • Ahmet Emre Acar stellt bei Gründerszene in seinem Artikel „Die Welt des Design-Thinking“ die Grundlagen des Design Thinking-Ansatzes dar. Dieser Innovationsansatz stellt in den Vordergrund, Dinge mit dem Menschen im Fokus neu zu erschaffen.
  • Don’t be Too Busy to Do Some Reflective Thinking – Wer sich täglich einem Information Overload aussetzt, sollte von Zeit zu Zeit ganz bewusst zurücktreten und sich die Zeit für etwas Reflektion nehmen. Marty Zwilling gibt uns ein paar Tipps, wie wir dabei vorgehen können, ohne auf der anderen Seite in ein „over-thinking“ zu verfallen.
  • Sebastian Schneider betont in seinem Beitrag zu „Peer Reviews“ die Bedeutung einer frühen Feedbackschleife durch die direkten Kollegen, die sehr kostengünstig ist und eine zeitnahe Qualitätssicherung ermöglicht, die spätere teure Korrekturen meidet.

Foto: 0xMatheus

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

Die besten Ressourcen zu User Stories

Userstories sind eine besondere Form der Anforderungsbeschreibung, die sowohl Kunden, Anwender, Projektmanager als auch Softwareentwickler verstehen können. Besonders gerne werden sie in der agilen Softwareentwicklung eingesetzt. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die besten Artikel und Bücher zum Thema User Stories:

Deutschsprachige Artikel

Englischsprachige Artikel

Buchtipps:

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Ich freue mich über einen Kommentar. Du kannst auch meinen RSS-Feed abonnieren oder mir auf Twitter folgen: @pherwarth.

Englische Version des Artikels

Produktmanagement Lesetipps: Überblick agiler und schlanker Methoden, die Rolle des Product Owners, 10 Tipps zur Backlogpflege, Sprint-Retrospektiven, Usertests

Diesmal mit einem Überblick über agile und „schlanke“ Methoden, Ken Schwabers Forderung nach „richtigen“ Product Owner, 10 Tipps für die Product Backlog-Pflege, kurzweilige Sprint-Retrospektiven, erfolgreiche Usertests und die 3Cs von Userstories.

  • Was hat es mit XP, Scrum und Kanban auf sich, wie unterscheiden sie sich voneinander? Bei The Agilista PM gibt es einen Überblick über agile und „schlanke“ Methoden.
  • Ken Schwaber macht sich Gedanken über die Art, wie derzeit die Rolle des Product Owners gelebt wird. Viele Produktmanager nehmen sich von der Rolle aus und lassen einen Business Analyst die entsprechenden Aufgaben erfüllen. Er sieht die Ursache darin, dass die Entwickler sich einen Product Owner wünschen, der ihnen gut vorbereitete User Stories liefert. Viel wichtiger erscheint ihm jedoch jemanden zu haben, der den Business Value richtig vorantreiben kann. Dies kann auch als Warnung an alle Product Owner gelten, die sich zu stark darauf fokussieren, den Entwicklern die richtigen Häppchen vorzuwerfen und dabei das Produkt und den Nutzen der User aus dem Auge verlieren.
  • Roman Pichler bietet in seinem Blog 10 Tipps für die Pflege von Product Backlogs, die insbesondere Scrum Product Owner lesen sollten.
  • Wenn sich nach vielen gemeinsamen Sprints Routine im Team breit macht, ist es förderlich, für Variationen im Ablauf der Sprint-Meetings zu sorgen. Eine Idee, wie sich Sprint-Retrospektiven interessanter und kurzweiliger gestalten lassen, gibt es im Projekt-Log.
  • Auf vier vergessene Prinzipien von Usertests verweist Userfocus. Bei der Beobachtung mehrerer Usertests ist David Travis auf einige Dinge gestoßen, die sich negativ auf das Ergebnis des Tests auswirken. Ein kleiner Reminder für alle, die sich mit Usertests beschäftigen.
  • Was gilt es beim Schreiben von Userstories zu beachten? Weiterhin gelten die 3Cs für Userstories von Ron Jeffries aus dem Jahr 2001: Card, Conversation und Confirmation. Ein Einstieg für Produktmanager, die sich neu mit User Stories beschäftigen.
%d Bloggern gefällt das: