„Running Lean“-Autor Ash Maurya mit Workshop in Deutschland

Vor einigen Jahren konnten wir Ash Maurya, den Autor von „Running Lean“, für einen Workshop nach Frankfurt holen. Zwischenzeitlich ist auch sein zweites Buch „Scaling Lean“ erschienen.

Besonders schätze ich an seinen Büchern und Blogartikeln, dass er die teils abstrakt formulierten Konzepte der Lean Startup-Vorgehensweisen in sehr anwendungsorientierte Praktiken überführt. Den meisten bekannt sein dürfte etwa der Lean Canvas als Instrument zur einfachen Visualisierung von Geschäftsmodellen.

Im April wird Ash in Berlin einen Workshop halten und ihr könnt in diesem einiges darüber erfahren, wie die Erfolgschancen neu entwickelter Produkte und Services gesteigert werden können.

Die Infos zum Workshop gibt es hier: https://www.picatic.com/lean-berlin

Buchverlosung: deutschsprachige Ausgabe von “Running Lean” von Ash Maurya

ash-mauryaAm 23./24. September ist Lean Canvas-Entwickler und “Running Lean”-Autor Ash Maurya für einen Workshop in Frankfurt (weitere Infos).

Eine deutschsprachige Ausgabe von seinem Buch “Running Lean” aus dem O’Reilly-Verlag, das in Deutschland derzeit vergriffen ist, können wir unter den Teilnehmern einer kleinen Aktion im Rahmen des Workshops verlosen. Der/Die GewinnerIn wird im Rahmen der Lean Startup Night, die am 23. September im Anschluss an den ersten Workshop-Tag in Frankfurt stattfindet, bekannt gegeben. Eine Teilnahme an dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich, um an der Verlosung teilzunehmen.

Lean Startup-Vordenker Eric Ries schreibt im Vorwort über das Buch Running Lean:

“Running Lean ist ein Handbuch für angehende Unternehmer, die ihre Erfolgschancen optimieren wollen, kein Buch über Philosophie und keine Sammlung amüsanter Anekdoten, sondern ein Einblick in eine erprobte Methode, eine erfolgreiche Unternehmung aus der Taufe zu heben.”

Bild 2

Was ist für eine Teilnahme zu tun?

Für eine Teilnahme an der Buchverlosung solltest Du bis einschließlich zum 22. September diese beiden Dinge tun:

1. Einen Tweet bei Twitter veröffentlichen:

Am 23./24. September ist @AshMaurya mit einem #RunningLean-Workshop in Frankfurt: j.mp/runninglean-fra #LeanStartup

2. Unten stehendes Formular für die Anmeldung beim Gewinnspiel ausfüllen.

Anmeldung für eine Teilnahme an der Verlosung

Viel Erfolg allen Teilnehmern! Der Gewinner/die Gewinnerin wird bei der Lean Startup Night und auch hier im Blog bekannt gegeben.

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Lean Startup Night in Frankfurt mit “Running Lean”-Autor Ash Maurya

leanstartupcircle-frm_logo Am 23. September 2013 veranstaltet der Lean Startup Circle FrankfurtRheinMain die “Lean Startup Night” im Circus in Frankfurt. Lean Startup-Experte Ash Maurya aus den USA, bekannt durch sein Buch “Running Lean” und den “Lean Canvas”, befindet sich zu dieser Zeit erstmals für einen Workshop in Deutschland und wird im Rahmen der kostenfreien Veranstaltung einen Vortrag halten.

Der Titel des Vortrags von Ash Maurya wird sein: ”Finding Problems Worth Solving”. Weitere Highlights des Abends sind der Vortrag von Daniel Bartel “Design Thinking vs. Lean Startup – similarities & differences” sowie der Vortrag von Ralf Westbrock “Lean Startup meets German Corporation: Perfect Match & Perfect Challenge”.

Termin

Mo, 23.09.2013, 19:00 Uhr

Location

Circus
Bleichstraße 46
60313 Frankfurt am Main

Anmeldung

Die Anmeldung ist kostenfrei über die XING– oder Facebook-Eventseite möglich.

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Running Lean-Workshop mit Lean Canvas-Entwickler Ash Maurya in Frankfurt (Video)

Wer sich mit dem Thema “Lean Startup” beschäftigt kommt an Ash Maurya kaum vorbei. Der Autor von “Running Lean“, eine praxisorientierte Einführung in die Lean Startup-Methode, sowie Erfinder des “Lean Canvas” zur Visualisierung von Geschäftsmodellen, kommt im September das erste Mal nach Deutschland und wird am 23. und 24. September in Frankfurt einen Workshop halten.

Der Workshop ist für Entrepreneure, Intrapreneure und Visionäre gedacht, die Ihre eigenen Ideen mitbringen und nach Lean-Prinzipien weiterentwickeln möchten. Das Gesamtpaket des Workshops beinhaltet neben der Präsenzveranstaltung auch Bücher, Online-Inhalte sowie ein persönliches nachbereitendes Telefonat mit Ash Maurya.

In diesem Video stellt er sich selbst vor und beantwortet ein paar Fragen rund um den Workshop in Frankfurt:

Datum und Uhrzeit

23.09.-24.09.2013, jeweils von 09.00 bis 17.00 Uhr

Location

Le Méridien Parkhotel Frankfurt,
Wiesenhüttenplatz 28-38,
60329 Frankfurt
 

Weitere Informationen und Anmeldung

Umfangreiche Informationen zum Workshop und zum Ablauf gibt es unter: http://spark59.com/workshops/running-lean-fra

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Lean Startup-Workshop mit „Running Lean“-Autor und Lean Canvas-Entwickler Ash Maurya am 23. und 24. September in Frankfurt

running_lean_ash_maurya

Am 23. und 24. September 2013 wird Lean-Experte Ash Maurya erstmals einen Workshop in Deutschland halten. Der zwei-tägige Workshop richtet sich an Enterpreneure, Intrapreneure und Visionäre, die gerne ihre konkreten Ideen in einem praxisorientierten Workshop weiterentwickeln möchten.

Die Inhalte

Während sich der erste Tag des Workshops vornehmlich auf die Grundlagen von “Running Lean” und die Geschäftsmodell-Modellierung bezieht, wird sich der zweite Tag auf die Geschäftsmodell-Validierung fokussieren. Detaillierte Informationen zu den Inhalten und dem Ablauf des Trainings findet Ihr auf der Event-Seite.

Der Trainer: Ash Maurya

ash-mauryaAsh Maurya ist Autor von “Running Lean”, Entwickler des Lean Canvas und Gründer von Spark59. Er hat weltweit Workshops zur Entwicklung von funktionierenden Geschäftsmodellen gehalten, u.a. in Austin, Barcelona, Boston, London, Dublin, Amsterdam, Mexico City, Santiago, Toronto, Tokyo, Halifax, Prag, Montreal, Vancouver, Rio de Janiero und Sao Paulo.

Er hat sowohl kleine Startups als auch große Unternehmen wie Intel, Dell, NPR und Amazon gecoacht und an zahlreichen großen Universitäten wie Stanford, MIT, Harvard, Berkeley, und UT Austin Vorträge gehalten.

Die Location: Zentral am HBF Frankfurt, bundesweit gut erreichbar

Der Workshop findet statt im Le Méridien Parkhotel Frankfurt (Wiesenhüttenplatz 28-38, 60329 Frankfurt), nur wenige Meter vom Hauptbahnhof entfernt. Reduzierte Zimmerpreise werden gewährt, wenn Ihr erwähnt, dass Ihr zu diesem Workshop vor Ort seid.

Ausführliche Infos und Anmeldung

Ausführliche Event-Seite: http://spark59.com/workshops/running-lean-fra
Ticket-Seite für die Anmeldung zum Workshop: http://runninglean-fra.eventbrite.com/

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Liveübertragung der Lean Startup Conference am 3.12.

Am 3. Dezember findet in San Francisco die Lean Startup Conference statt. Es ist die „offizielle“ Konferenz rund um das Lean Startup-Vorgehen. Unter den Vortragenden der Konferenz befinden sich die Größen der Szene wie Eric Ries, Ash Maurya und Steve Blank!

In Deutschland gibt es ein paar ausgewählte Partner, die einen Zugang zu einem LiveStream der Konferenz für eine Übertragung erhalten haben. Und dieses Jahr wird die Konferenz auch im Rhein-Main-Gebiet live zu verfolgen sein. Der Lean Startup Circle FrankfurtRheinMain bietet Euch in Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister //SEIBERT/MEDIA aus Wiesbaden eine Live-Übertragung per Simulcast an. Bei Pizza und kühlen sowie warmen Getränken kann dann ab 18 Uhr der Veranstaltung und den Vorträgen gefolgt werden. Und sicherlich wird es auch heiße Diskussionen über die Vorträge geben.

Wann? 3.12.2012 ab 18.00 Uhr
Wo? //SEIBERT/MEDIA GmbH, Kirchgasse 6 (LuisenForum), 65185 Wiesbaden (Wegbeschreibung)

Du kannst Dich jetzt kostenfrei anmelden. Die Zahl der Plätze ist auf 50 beschränkt.

——–
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben? Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder RSS-Feed.

Produktentwicklung auf die schlanke Art

Wie viele von den Funktionalitäten, die wir in Software einbauen, bringt unseren Anwendern wirklich einen Nutzen? Zu häufig wird diese Frage gar nicht gestellt. Woran liegt das?
Häufig scheint die Überzeugung zu sein, das viel auch viel hilft. Eine endlose Feature-Liste erscheint attraktiv. Genauer betrachtet stellen Features, die den Anwendern keinen echten Mehrwert liefern, eher einen Kostenpunkt dar. Sie müssen gewartet werden und erhöhen die Komplexität einer Software-Anwendung sowohl für die Anwender, als auch die Betreiber.

Der überzeugte Lean Startup-Anwender und Buchautor Ash Maurya berichtet in einem Blogpost darüber, wie er selbst vorgeht, um nur Features in seiner Software bereitzustellen, die auch wirklich einen Nutzen für einen Großteil der Anwender erzielen.

Sein „Framework“ hierfür besteht aus mehreren Elementen. Zu jeder Zeit wählt er einen zentralen Zielwert, der angestrebt werden soll. Beispielsweise die Quote von Neu-Anwendern, die für eine dauerhafte Nutzung der Software aktiviert werden kann. Zu jeder Zeit gibt es nur eine zentrale Zielsetzung, die mit den Feature-Entwicklungsbemühungen erreicht werden soll.

Auf dem Weg von Entwicklung bis dauerhafter Aufnahme einer Funktionalität in den Produktumfang durchläuft sie vier zentrale Schritte.
Die erste Stufe beginnt mit der Priorisierung des Backlogs. Da es einen zentralen Zielwert gibt, kann die Priorisierung nach dem Beitrag für diesen Zielwert, im Verhältnis zu den für die Realisierung anfallenden Kosten, erstellt werden.
Wenn die Priorisierung geklärt ist, wird als nächstes das Top-Item genommen und durch Kunden-Interviews abgeklärt, wo genau das dahinter liegende Problem liegt. Es geht an dieser Stelle nicht darum, was die Kunden wünschen. Vielmehr geht es darum, warum sie etwas wünschen. Ausgehend von den Rückmeldungen der Kunden wird dann entschieden, ob etwas gemacht wird oder der Feature-Wunsch verworfen wird.

In der zweiten Stufe wird dann entschieden, wie das Feature umgesetzt werden soll. Es werfen hierfür erste Screens gestaltet und dann mit den Kunden, die auch interviewed wurden, dazu befragt. Es werden dann üblicherweise mehrere Iterationen durchlaufen, bevor eine Umsetzung angedacht wird.

Die Funktionalität wird dann in einem Continous Deployment-Prozess realisiert. Mit Hilfe eines Feature Flipper Systems kann dafür gesorgt werden, dass die Features auf das Live-System eingespielt werden, ohne dass sie den Anwendern zugänglich sind, bis sie fertig sind. Nach Fertigstellung wird die Funktionalität einer selektierten Kundengruppe zur Verfügung gestellt und von denen ein qualitatives Feedback eingeholt. Wenn dabei Fehler auftreten oder das Feedback negativ ausfällt, können noch vor einem größeren Roll-out Korrekturen vorgenommen werden.

Es folgt die vierte Stufe, wenn das qualitative Feedback zufriedenstellend war bzw. Nachbesserungen erfolgt sind. Die Funktionalität wird allen Anwendern zur Verfügung gestellt und quantitative Metriken gesammelt. Während die Messungen laufen, wird mit der Arbeit an der nächsten Funktionalität gestartet, denn meist dauert die Erhebung der metriken etwas. Dann folgt eine Auswertung der Zahlen.
Die Kombination von qualitativem Feedback und quantitativen Metriken sorgt für eine gute Entscheidungsgrundlage. Nur, wenn die Funktionalität sich als förderlich für den zentralen Zielwert herausstellt, wird es dauerhaft in der Anwendung belassen. Ansonsten fliegt es konsequent raus.

Die folgende Präsentation stellt das Vorgehen von Ash Maurya dar:

How We Build Features

View more presentations from ashmaurya

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben? Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder RSS-Feed.

Produktmanagement Lesetipps: Definition of Ready, Geschäftsmodelle validieren, „Running Lean“ zum kostenlosen Download

Die Weihnachtstage liegen hinter uns und es geht mit großen Schritten auf das neue Jahr zu. Dennoch bleibt mein RSS-Reader mit zahlreichen interessanten Blogs zum Produktmanagement und zu agiler Softwareentwicklung auch in dieser Zeit nicht leer. Ein paar besonders interessante Posts möchte ich gerne mit euch teilen.

Roman Pichler muss gewusst haben, was uns derzeit umtreibt. Gerade, wo ich mit meinem Team über eine Definition of Ready gesprochen habe, also eine Festlegung, wann eine User Story und andere Aufgaben bereit für eine Umsetzung sind, veröffentlicht er einen Blogpost über The Definition of Ready. Vielen Dank dafür! 😉 Der Artikel wird in Kürze unseren Teamraum zieren.

Jason Cohen ist ein Großer. Vor einigen Jahren hat er SmartBear Software, ein Unternehmen, das Tools für die Softwareentwicklung und für Softwaretests entwickelt, aufgebaut und verkauft. In der Zwischenzeit hat er sich weiteren Projekten gewidmet und baut derzeit WPEngine auf. Zufällig kommt er auch noch aus einer meiner Lieblingsstädte in den USA, Austin. Jason schreibt ein hervorragendes Blog, dass jedem Produktmanager wärmstens zu empfehlen ist: A Smart Bear. Ein Teil seiner Blogposts wird zusätzlich bei Building43 veröffentlicht, ein Blog, das kein geringerer als Robert Scoble verantwortet. Vor kurzem ist wieder ein sehr wertvoller Artikel erschienen, in dem Jason empfiehlt, mindestens 10 Leute zu suchen, die die bestätigen, dass sie dein Produkt kaufen würden, bevor du mit dessen Umsetzung startest: Yes, but who said they’d actually BUY the damn thing?

Ebenfalls aus Austin kommt Ash Maurya. Er schreibt ein Blog über Lean Startups. Eine erste Version eines Buches, das er bald unter dem Namen „Running Lean“ veröffentlichen möchte, hat er jetzt für seine Leser kostenlos zum Download bereitstellt: Grab your copy of “Running Lean” (roughcut).

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann hinterlasse doch einen Kommentar. Wenn du über das Produktmanagement und die Vermarktung von Internetanwendungen auf dem Laufenden gehalten werden möchtest, kannst du auch meinen RSS-Feed abonnieren oder mir auf Twitter folgen: @pherwarth.

%d Bloggern gefällt das: