Advertisements

Produktmanagement Lesetipps: Next Feature Fallacy, Erfolgreich Pitchen, Werthaltige Innovation, Software-Architektur, Daily Standup

glasses

Die Lesetipps von heute fassen mal wieder ganz kompakt ein paar Blogartikel über wesentliche Themen des Produktmanagements von Internetanwendungen zusammen, deren Lektüre lohnenswert ist.

 

 

  • „Next Feature Fallacy“: Das kommende Feature wird die Leute dazu bringen, das Produkt zu nutzen? Nein! Häufig ist das nicht der Fall und es ist wichtig, sich darauf zu fokussieren, dass das Grund-Produkt einen guten Value liefert, schreibt Andrew Chen. Den Reiz von neuen Features kenne ich aus der eigenen Backlog-Priorisierung heraus auch sehr gut. Ein guter Reminder, noch einmal die Grundfeste des Produkts zu überprüfen und nicht auf die Zugkraft von neuen Features zu hoffen.
  • Die eigene Idee zu pitchen, ob gegenüber Investoren oder potentiellen Kunden, gehört gerade in der Anfangsphase der Produktentwicklung häufig zum täglichen Brot eines Produktverantwortlichen. Worauf bei einem Pitch geachtet werden sollte, könnt Ihr aus Investorensicht bei Matt Bolton (Bolt Capital) lesen. Sehr schön insbesondere noch einmal der Hinweis, einen relevanten Use-Case vorzuweisen, anstatt lange über Features und Spezifikationen zu sprechen. Am Ende ist es der Nutzen für den Kunden und die Anwender, der entscheidend ist.
  • Bei Innovation geht es um Problemlösung und nicht darum, Ideen zu haben. Und Autor Aaron Shapiro liefert in seinem Beitrag auch gleich noch ein paar Anregungen, wie sich echte Probleme finden lassen.
  • Ein ProductOwner spezifiziert, was und wie es gebaut wird. Kann er auch die Software-Architektur vorgeben? Mike Cohn bejaht diese Frage und schildert Fälle, in denen es auf jeden Fall auch sinnvoll sein kann, dass der ProductOwner entsprechenden Einfluss nimmt.
  • Das Daily Scrum / Daily Standup ist zu viel Zeitverschwendung und sollte automatisiert werden? Mark Levison erläutert, warum weder der erste, noch der zweite Teil zutreffend sind. Die Ziele des „Daily“ sind nur in einem persönlichen Austausch wirklich erreichbar, dafür sollten dann aber auch 15 Minuten ausreichend sein.

 

 

——–
TIPPS UND TRICKS ZUM PRODUKTMANAGEMENT VON INTERNETANWENDUNGEN
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben: Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oder den RSS-Feed.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Advertisements

Über Paul Herwarth von Bittenfeld
Lean & Agile IT-Unternehmer. Partner bei //SEIBERT/MEDIA & Founder von Rhein-Main-Startups.com. Weitere Erfahrungen in der Geschäftsführung von TwentyFeet GmbH, Gartentechnik.com GmbH, new-in-town GmbH und naturkostaktiv GmbH sowie hunderten Kundenprojekten gesammelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: