Produktivitätsverbesserung mit Speed-Reading

Nicht in vielen Bereichen wird man die eigene Produktivität mit etwas Übung um ein Vielfaches steigern können. Das Lesen von Texten bietet so eine Chance. Geübte Speedreader bringen es gut und gerne auf mehr als die fünffache Lesegeschwindigkeit von „Normallesern“. Berühmte Beispiele für Speedreader sind u.a. die ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy und Theodore „Teddy“ Roosevelt. Von letzterem wird behauptet, dass er drei Bücher am Tag gelesen habe. Das erste davon morgens vor dem Frühstück.

Gemessen wird die Lesegeschwindigkeit in Words per Minute (WPM). Um sie zu ermitteln, geht man wie folgt vor:

  1. Man nehme ein gut lesbares Buch (keine Zeitung oder ein Magazin) und suche eine Stelle mit mindestens zehn aufeinanderfolgenden Seiten. Eine Stopuhr sollte auf drei Minuten eingestellt werden.
  2. In den drei Minuten liest man so lange, bis die Zeit abgelaufen ist, und markiert die Endstelle. Dann wird die Anzahl der gelesenen Zeilen gezählt. Halbe Zeilen werden entsprechend zusammengenommen, im Zweifel rundet man lieber ab. (Bsp.: 90 Zeilen)
  3. Nun nimmt man drei beliebige, aufeinanderfolgende Zeilen und summiert die Anzahl der Worte in diesen drei Zeilen. Diese Anzahl teilt man wiederum durch drei und erhält so die Anzahl der Worte pro Zeile. (Bsp.: 9 Worte/Zeile)
  4. Multipliziert man nun die Anzahl der gelesenen Zeilen mit der Anzahl der Worte/Zeile, erhält man etwa die Anzahl der in den drei Minuten gelesenen Worte. (Im Bsp.: 90×9 = 810 Worte)
  5. Zum Schluss wird diese Zahl noch durch drei geteilt und wir erhalten die Lesegeschwindigkeit in WPM. Im Beispiel also 270.

Doch Speed-Reading ist keine reine Geschwindigkeitsmaximierung. Ebenso zielt es darauf ab, die Erinnerungsleistung zu erhöhen. Nur so kann auch wirklich eine Produktivitätsverbesserung erreicht werden. Gemessen wird dies an der Anzahl an Gegenständen aus dem gelesenen Text, an die man sich nach dem Lesen (ungestützt, also ohne nachzuschauen) erinnern kann.

Hilfreiche Übungen zur Steigerung der Lese- und Erinnerungsleistung gibt es unter anderem im Buch Break Through Rapid Reading von Peter Kump, dem ich mich in der nächsten Zeit noch intensiver widmen werde.

Advertisements

Über Paul Herwarth von Bittenfeld
Lean & Agile IT-Unternehmer. Partner bei //SEIBERT/MEDIA & Founder von Rhein-Main-Startups.com. Weitere Erfahrungen in der Geschäftsführung von TwentyFeet GmbH, Gartentechnik.com GmbH, new-in-town GmbH und naturkostaktiv GmbH sowie hunderten Kundenprojekten gesammelt.

3 Responses to Produktivitätsverbesserung mit Speed-Reading

  1. Pingback: Speed-Reading: Unser eingebauter Geschwindigkeitsregulierer « PHvB - Wirtschaft im weitesten Sinne

  2. Pingback: Optimale Lesebedingungen sicherstellen « PHvB - Wirtschaft im weitesten Sinne

  3. Pingback: Schneller lesen, besser verstehen « Paul Herwarth von Bittenfeld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: