Bis dass der Tod uns scheidet – Usertreue im Internet

Im Jahr 2007 gab es gefühlt unendlich viele Blogbeiträge darüber, wieviele Social Networks die Welt noch gebrauchen kann. Oftmals wurde dabei auch auf die nicht vorhandenen Wechselkosten abgezielt. Demnach würde es ja nichts kosten, sich in einer neuen, kostenlosen Community anzumelden. Insofern würde lediglich das bessere Angebot zählen. Doch so einfach ist es nicht, die rein finanzielle Betrachtung reicht nicht. So ergab eine Studie von PriceWaterhouseCoopers, dass 70 Prozent der Nutzer von Social Networks ihrem Lieblingsnetzwerk „für immer“ treu bleiben möchten. Zahlreiche Faktoren wie etwa die bisher in den Aufbau einer Reputation innerhalb eines Netzwerkes gesteckte Arbeit und emotionale Verbundenheit (inklusive kognitiver Dissonanz) sprechen gegen einen Community-Wechsel. Gut für die First-Mover. Chancen bestehen daher weiterhin insbesondere für Communities mit speziellem Themenfokus.

Über Paul Herwarth von Bittenfeld
Lean & Agile IT-Unternehmer. Partner bei //SEIBERT/MEDIA & Founder von Rhein-Main-Startups.com. Weitere Erfahrungen in der Geschäftsführung von TwentyFeet GmbH, Gartentechnik.com GmbH, new-in-town GmbH und naturkostaktiv GmbH sowie hunderten Kundenprojekten gesammelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: