Motivation zu bloggen und USP des Blogs

Was Ortwin Kartmann im best-practice-business-blog auf die Fragen 2-4 bezüglich seiner Motivation zu bloggen und des USP seines Blogs geantwortet hat, würde ich selbst quasi genauso beantworten. Solange es keine finanziellen Ziele gibt, die mit dem Blog verfolgt werden, soll es schließlich vor allem eines: Dem Blogger Spaß machen.

Über Paul Herwarth von Bittenfeld
Lean & Agile IT-Unternehmer. Partner bei //SEIBERT/MEDIA & Founder von Rhein-Main-Startups.com. Weitere Erfahrungen in der Geschäftsführung von TwentyFeet GmbH, Gartentechnik.com GmbH, new-in-town GmbH und naturkostaktiv GmbH sowie hunderten Kundenprojekten gesammelt.

3 Responses to Motivation zu bloggen und USP des Blogs

  1. Bei solchen Aussagen muss man meines Erachtens aufpassen, dass man sie nicht Jahre später bereut. Was Ortwin Kartmann schreibt klingt mir teilweise etwas zu klein-klein. Mir ist das egal. Aber viele „konventionelle“ Manager leben von und mit Vorurteilen, die bei solchen Darstellungen geschürt werden könnten. Wem das nicht egal sein kann, sollte hier meines Erachtens zurückhaltender agieren.

  2. Ich habe vergessen: „Es grüßt vollkommen aalglatt, der anonyme Kalyxo“. 🙂

  3. Gerrit says:

    Martin, ich denke, dieses „klein-klein“ ist in den meisten Fällen schlichte PR, schlichtes Marketing. Für viele „Blogger“ sind Kommerzialität, Topic-Leading etc. pp. weiterhin „schlecht“ (auch wenn sie es natürlich im Hinterkopf haben: „Noch ist mein Blog ja nicht erfolgreich…“). Ergo muss ein Anstrich her, den andere sympathisch und authentisch (ich kann das Wort langsam nicht mehr hören) finden. Wer nicht völlig abgestumpft ist, erkennt das aber schnell.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: