„Martin Luther war ein Blogger“

Bei spiegel.de gibt es heute ein sehr interessantes Interview mit dem craigslist-Gründer Craig Newmark. Er scheint ein sehr interessanter Mann zu sein. Imposant sind auch die fünf Milliarden Zugriffe im Monat, die sein Portal erreicht.

Die interessantesten Punkte des Interviews waren für mich die folgenden zwei:

Sicherlich auch durch die letzten Userdaten-Skandale in Deutschland motiviert kam die Frage, wie bei craigslist mit Userdaten umgeht. Die Antwort ist doch recht überraschend, wenn sie der Wahrheit entsprechen sollte:

„Wir sammeln ganz bewusst keine Daten – weil sich das nicht richtig anfühlt.“

Der Titel des Interviews ergab sich aus der Frage, wie man im Internet auch Gutes fördern könne.

„Meines Wissens gab es zum Beispiel in Deutschland einen sehr guten Blogger, so vor 500 oder 600 Jahren, Martin Luther hieß er. Der war sehr einflussreich, mit Hilfe einer früheren Version des Internets.“

Über Paul Herwarth von Bittenfeld
Lean & Agile IT-Unternehmer. Partner bei //SEIBERT/MEDIA & Founder von Rhein-Main-Startups.com. Weitere Erfahrungen in der Geschäftsführung von TwentyFeet GmbH, Gartentechnik.com GmbH, new-in-town GmbH und naturkostaktiv GmbH sowie hunderten Kundenprojekten gesammelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: