Advertisements

Implementierung einer Lernkultur

Als einen wichtigen Vorteil der unglaublichen Größe von GE (340 000 Mitarbeiter) sah Jack Welch die Möglichkeit an, von dem Wissen dieser großen Zahl an Mitarbeitern zu profitieren. Die Grundidee ist: Irgendwer, irgendwo wird eine bessere Idee haben. Daher sollte nicht nur bereichsübergreifend, sondern auch unternehmensübergreifend Wissen geteilt werden. Dabei sollte auch das NIH-Syndrom (not invented here) überwunden werden. Gute Prozesse und Ideen sollten von einem Unternehmen mit einer Lernkultur wie mit einem Schwamm aufgesogen und verinnerlicht werden, woher sie auch kommen mögen.Gute Ideen aufzunehmen und schnell umzusetzen ist ein wichtiger Wettbewerbsvorteil.

Advertisements

Über Paul Herwarth von Bittenfeld
Lean & Agile IT-Unternehmer. Partner bei //SEIBERT/MEDIA & Founder von Rhein-Main-Startups.com. Weitere Erfahrungen in der Geschäftsführung von TwentyFeet GmbH, Gartentechnik.com GmbH, new-in-town GmbH und naturkostaktiv GmbH sowie hunderten Kundenprojekten gesammelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: