Advertisements

Nachteile der Inflation zu Beginn der Weimarer Republik

  • Inflation macht den Wirtschaftsprozess schwer kalkulierbar und bringt den Wirtschaftsprozess aus dem Gleichgewicht.
  • Ein Realeinkommensverlust muss nicht unbedingt eintreten, es war damals aber so. Das hängt vom Verhältnis der Lohn- und Preissteigerungen ab. Die Entwertung von festen Einkommen (z.B. auch Sozialrenten) war ein wichtiger Punkt.
  • Geldvermögen und Schulden werden entwertet. Leute, die durch Ersparnis vorgesorgt hatten, bekamen große Probleme. Zugleich kam es zu außerordentlichen Industriegewinnen. Die Industrie hatte Kredite für Sachgeräte aufgenommen. Die Kredite verloren an Wert, während die Sachgeräte ihren Wert behielten.
  • Es stellt eine Belastung der wirtschaftlichen und politischen Zukunft dar. Das Vertrauen in die Wirtschaft und den Staat wird untergraben. Sparneigung und Investitionsbereitschaft nehmen ab. Oft kommt es zu einer latenten Inflationspsychose: Der Prozess setzt sich im Kopf der Menschen fest und alles, was in Richtung Inflation zu wirken scheint, erzeugt große Emotionen.
Advertisements

Über Paul Herwarth von Bittenfeld
Lean & Agile IT-Unternehmer. Partner bei //SEIBERT/MEDIA & Founder von Rhein-Main-Startups.com. Weitere Erfahrungen in der Geschäftsführung von TwentyFeet GmbH, Gartentechnik.com GmbH, new-in-town GmbH und naturkostaktiv GmbH sowie hunderten Kundenprojekten gesammelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: