Aus Fehlern eine Chance machen

Problems are OpportunitiesEin aktueller Vorfall bei UserVoice zeigt sehr schön, wie sich aus Fehlern eine Chance machen lässt. UserVoice ist eine Webanwendung, die es ermöglicht, gemeinsam mit den Nutzern Feature-Wünsche und Fehlermeldungen zusammen zu tragen, zu diskutieren und bewerten zu lassen. Es hilft entsprechend, die Bedürfnisse der Kunden und Anwender besser zu verstehen und passgenauere Lösungen zu entwickeln.

Ungewollt wurde den kostenfreien Nutzern eine Funktion freigeschaltet, die eigentlich nur für kostenpflichtige Nutzer vorgesehen ist: sie konnten mehrere Administratoren gleichzeitig hinterlegen.

Die Ankündigung der Behebung dieses Fehlers erfolgt durch den UserVoice Community Manager Evan Hamilton auf diese Weise:

“Hey there,

The other day we discovered that we screwed up, and you benefited from it. You basically got the “Bank Error in Your Favor” card from the Monopoly board game. :)

Free UserVoice accounts are only supposed to be allowed to have a single Admin…to add additional Admins, you must upgrade your account. Due to a bug, this wasn’t the case: you, and a number of other accounts, were able to add as many Admins to your Free plan as you wanted. Oh dear.

Obviously, we need to rectify this; we can’t make any money unless we have limits on our accounts. However, this was our error and we do feel badly about that. Here’s what we’re going to do:

We’ll give you a little over 60 days (what with holiday schedules and all) to upgrade your account before we reactivate the restrictions. For more info on our plans, see http://uservoice.com/plans. To change your plan, follow these steps: https://feedback.uservoice.com/knowledgebase/articles/40223. That means you have until about February 13th to make any adjustments.
We’re going to give you 50% off any UserVoice plan for a year, since this was our issue. Just use this code: freebug (How to redeem: https://feedback.uservoice.com/knowledgebase/articles/40216)
I’m extremely sorry you had to be inconvenienced by this (Though I’m glad you were undercharged, not overcharged!) and I’d be happy to answer any questions you might have. Thanks for your understanding!

-Evan Hamilton
Community Manager, UserVoice”

Diese Dinge macht Evan in diesem Fall meines Erachtens besonders gut, um aus dem Fehler eine Chance für eine höhere Kundenbindung und mehr Umsatz zu ziehen:

  • Der offene Umgang mit dem Fehler führt zu einer großen Sympathie und schafft Vertrauen.
  • Es ist ein Anlass für UserVoice, mal wieder alle kostenfreien Nutzer zu kontaktieren. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das kurzzeitig zu einer deutlichen Zunahme der Aktivität der Nutzer führt.
  • Die kostenfreien Nutzer erhalten den Vorteil für weitere 60 Tage, so dass auch andere kostenfreien Nutzer den ungeplanten Vorteil temporär nutzen und somit ein Premium-Feature ausprobieren können.
  • Evan leitet direkt in einen Verkaufsprozess über. Durch das besondere Angebot eines 50%-Discounts wird es besonders interessant, ein Upgrade durchzuführen.

Foto: von Donna Grayson
——–
Immer auf dem aktuellen Stand bleiben? Neue Artikel gibt es über FacebookTwitter, E-Mail (oben rechts) oderRSS-Feed.

Über diese Anzeigen

Produktmanagement Lesetipps: Architekturvision in Scrum, Top 10 Startup-Erfolgsregeln, Kundenfeedback, Kostenplanung in agilen Projekten

Die Produktmanagement Lesetipps enthalten diesmal eine Mischung aus Beiträgen zu agiler Softwareentwicklung, Startup-Vermarktung und der Nutzung von Kunden-Feedback. Viel Spaß dabei! Falls Ihr in letzter Zeit einen spannenden Artikel aus diesem Themenbereich gefunden habt, teilt es doch über einen Kommentar mit.

Die Architekturvision in Scrum

Auch wenn ein Team nach den Leitsätzen und Prinzipien der agilen Softwareentwicklung arbeitet, ist eine initiale Architekturvorstellung wichtig, um nicht ständig alles umbauen zu müssen. Sie muss aber Raum lassen, um inkrementell von Sprint zu Sprint weiterentwickelt werden zu können.
Stefan Roock und Roman Pichler stellen in einem Artikel das Konzept der Architekturvision vor und beschreiben Kriterien und Techniken für ihre Erstellung: “Die Architekturvision in Scrum: Vorausplanung und emergentes Design balancieren”. Er kann als PDF heruntergeladen werden.

Richtig groß rauskommen

Reid Hoffman, Co-Founder und Vorsitzender von LinkedIn hat auf Greylockvc.com 10 Regeln für Gründer veröffentlicht, zu denen er beim diesjährigen South by Southwest vorgetragen hat.
t3n hat diese 10 Regeln wie man richtig groß rauskommt auf deutsch übersetzt. In seiner 10. Regel stellt Hoffman selbst klar, dass solche Regeln nicht als Naturgesetz, sondern als Richtlinie verstanden werden sollten. Wenn man den Erfolg von Hoffman bedenkt, der neben der Mit-Gründung von LinkedIn und PayPal auch in Facebook, Flickr und Zynga investiert hat, lohnt es sich, sich ein paar Minuten Zeit für seine Erkenntnisse zu nehmen.

Warum Kundenfeedback wichtig ist

Evan Hamilton, Community Manager des Kunden Engagement Tools Uservoice, stellt seine Präsentation vom Online Community Meetup in San Francisco zur Verfügung.
Darin präsentiert er, warum Kundenfeedback so wichtig ist, wie es erhalten und gesammelt werden kann. Er gibt auch einen kleinen Einblick, wie am besten mit Kundenwünschen umgegangen wird, gegen deren Umsetzung sich das Unternehmen entscheiden hat.

Kostenplanung in agilen Projekten

Bei Scrumology schreibt Kane über die Kostenplanung in agilen Projekten. Sein zentraler Punkt: Kostenplanung wird durch agile Softwareentwicklung unglaublich viel einfacher.

There are two important facts about Agile projects that I need to make clear before I continue.

  • Agile project teams are cross functional. What this means is that Agile teams are comprised of Analysts, Developers, Testers etc.
  • Agile teams are dedicated for the duration of the project. At the risk of repeating myself, this means that everyone (Analysts, Developers, Testers etc) are 100% allocated to the project for the entire duration of the project.
    • Given these two ideas, it should now be obvious how to cost an Agile project. We have static team compositions and the team is dedicated 100% of the time, so there is a fixed cost for the team per day.

Mit einer Beschätzung durch das Team und das Abschätzen der benötigten Sprints kann somit eine wesentlich bessere Schätzung abgegeben werden als in Projekten, bei denen zahlreiche Übergabepunkte mit einem Wechsel der beteiligten Personen bestehen.

Weitere Ausgaben der Produktmanagement Lesetipps:

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.264 Followern an

%d Bloggern gefällt das: